Archive for Dezember, 2009

Fotobuch zur Entstehung eines großen Photovoltaik Kraftwerks

Ein Fotobuch kann auch einmal die Geschichte einer Entstehung darstellen. Die ersten Schritte bis hin zum fertigen Bauwerk oder der fertigen Photovoltaik Anlage können in einem solchen Buch festgehalten werden. Manche finden dies vielleicht übertrieben, dennoch ist es schön, immer wieder anzusehen, wie viel man schon geschafft hat und wie die Entstehung dieses Kraftwerks von statten ging. Man kann sich an diesem Fotobuch auch orientieren, wenn es darum geht ein weiteres Photovoltaik Kraftwerk zu bauen.

Das Buch an sich bringt wahrscheinlich Momente wieder ans Tageslicht, die man vergessen wollte oder verdrängt hat. Schlechte Zeiten, in denen vielleicht nicht alles so klappt, wie man sich das vorgestellt hat. Aber auch gute Zeiten, in denen alles so vorangegangen ist, wie geplant. All diese Momente können in einem Fotobuch festgehalten werden. Die Photovoltaik Anlage macht so vielleicht auch doppelt so viel Spaß. Zusätzlich kann das Fotobuch auch als Lehrbuch für weitere Bauwerke verwendet werden.

So haben Menschen die Möglichkeit, aus den Fehlern der anderen zu lernen und es besser zu machen. Das Fotobuch erfüllt so einen guten Zweck. Manche Gemeinden stellen dieses Buch auch in die Vitrine, sodass die Menschen in dieser Gegend das Buch bewundern können und an der Entstehung teilhaben. Eine Photovoltaik Anlage ist eine große Investition, die es verdient hat, in so einem Buch verewigt zu werden. Es dient zur Anschauung, zur Verbesserung und auch einfach, um die Neugierde zu diesem Projekt zu befriedigen. All diese unterschiedlichen Bedürfnisse kann ein Fotobuch erfüllen, wenn man es richtig gestaltet und an den passenden Orten platziert.

 

Fotograf im Auftrag eines Magazins

Jedes Magazin braucht Fotos und deshalb auch einen guten Fotografen. Viele Fotos in den üblichen Magazinen werden meist von einem Fotograf geschossen und dann an viele Zeitungen verkauft. Jedoch gibt es auch regionale Magazine und Zeitschriften, die einen Fotograf einstellen, der nur für sie Fotos erstellt und diese für das Magazin verändert. Zeitungen, die ein ganz bestimmtes Thema behandeln brauchen dies sehr häufig. Dazu gehören beispielsweise Fahrradzeitschriften. Die Räder, die in diesem Heft vorgestellt werden müssen richtig gut fotografiert sein. Nur so kann sich der Umsatz steigern und die Räder besser verkauft werden.

Das richtige Licht und die richtige Stellung des Lenkers und der Kleinteile sind ausschlaggebend. Niemand achtet beim ersten Blick darauf, dennoch beeinflussen diese Bilder durchaus das Bewusstsein des Menschen. Dies nimmt man nicht immer sofort wahr, dennoch passiert es. Schafft dies der Fotograf, so hat er seinen Job gut gemacht und das Ziel ist erreicht. Das Magazin kann so auch punkten. Sind die Bilder gut, so besteht die Möglichkeit, dass sich dies herumspricht und sich vielleicht mehr Menschen für diese Zeitschrift interessieren.

Ein gutes Foto kann also auch den Umsatz steigern. Meist wissen die Käufer gar nicht, wie viel Arbeit hinter so einem Bild steckt. Hat man dies schon einmal gesehen, so wird man dies auch würdigen. Es ist oftmals ein Knochenjob bis zu dem perfekten Foto. Der Fotograf hat auch hier sicherlich immer wieder einmal Schwierigkeiten und braucht einige Zeit, bis er das richtige Foto gemacht hat. Das Magazin lebt von einer guten Zusammenarbeit aus Fotos, Autoren, Korrektoren und Lesern.

 

Weihnachtslieder im Fotobuch verschenken

Es ist eine Aufgabe, die es zu bewältigen gilt: Das selbstgemachte Liederbuch für Weihnachten im Fotobuch. Dennoch wird es sich lohnen, sich diese Arbeit ein einziges Mal zu machen. Schließlich hat man danach alle Lieder gesammelt, die man gerne zu Weihnachten im Kreise der Lieben singen möchte. Eine Geschenkidee ist es gleich noch mit dazu. Jedes Familienmitglied mit dem speziellen und mehr als einzigartigen Fotobuch zu überraschen, bereitet sicher eine Menge Freude. Ganz nebenbei spart man sich in diesem einen Jahr jeden anderen Gedanken an ein eventuelles Geschenk. Auch vor Verlegenheitskäufen bleibt man verschont.

Die Lieder gibt es meistens im Internet. So lange man das Fotobuch nur für den eigenen Gebrauch zusammenstellt, kann man sich hiermit behelfen. Die schönere Variante sind natürlich selbst geschriebene Noten, die man einscannt. So ist das gesamte Werk noch ein wenig persönlicher. Sauberste Schrift und etwas Ahnung von der Notenschrift sollte man natürlich mitbringen. Die Volksweisen kennt jeder: Stille Nacht, O du fröhliche, O Tannenbaum und so weiter erklingt es Jahr für Jahr in den Wohnzimmern unter dem festlich geschmückten Weihnachtsbaum. Damit dies auch in den nachfolgenden Generationen so bleibt, lohnt es sich, das Fotobuch für Weihnachten anzufertigen.

Durch eigene Fotos, vielleicht mit weihnachtlichem Bezug, bekommt dieses Fotobuch eine ganz besondere Persönlichkeit verliehen. Es wird ein einmaliges Werk bleiben, denn selbst wenn die Idee ein zweites Mal zur Anwendung kommt, wird jeder Entwurf völlig anders aussehen. Schön ist es natürlich auch, das Buch zusammen mit der ganzen Familie zusammen zu stellen und sich dann gemeinsam auf die fertigen Exemplare zu freuen.

 

Adobe Photo: Bearbeitung Deluxe

Eine Foto Software kann das Bearbeiten von Bildern einfacher machen. Manche Bilder sind vielleicht nicht richtig belichtet oder haben kleine Schönheitsfehler, die man noch ausbessern möchte. Mit Adobe Photo funktioniert dies sehr gut. Dort sind einige Funktionen vorhanden, die das Bearbeiten eines Bildes ermöglichen. Es können verschiedene Tools ausgewählt werden, die dann das Bild verschönern. Nicht immer aber muss das Bild selbst verändert werden. Es kann durchaus sein, dass ein Rahmen fehlt und dieser das Foto ins richtige Licht rücken soll.

Mit Adobe Photo klappt das sehr gut und es können verschiedene Formen und Farben ausgewählt werden. Zusätzliche Lichteffekte, das Entfernen der roten Augen oder aber vielleicht auch das Retuschieren mancher Stellen im Gesicht können durchaus gemacht werden und brauchen nicht einmal einen Profi. Mit der Anleitung und ein wenig Übung können die kleinen Fehler ausgebessert werden und so entsteht ein sehr schönes Bild, das man auch seinen Freunden schenken kann, wenn man dies möchte. Ein Foto, dass mit Adobe Photo bearbeitet wurde kann durchaus auch als Bewerbungsfoto verwendet werden.

Es muss also nicht immer nur eine private Sache sein, bei dem das Foto bearbeitet wird. Es kann durchaus auch vorkommen, dass das Foto vielleicht für geschäftliche Zwecke aufgewertet und verbessert werden muss. Unzählige Gründe können dafür verantwortlich sein, dass ein Foto mit Adobe Photo verbessert und verschönert wird. Mit etwas Übung und vielleicht auch am Anfang mit etwas Hilfe, ist es durchaus möglich all dies selbst zu machen mit dieser Foto Software. In wenigen Minuten kann das Foto kaum noch zu erkennen sein, wenn dies der Wunsch des Besitzers ist. Die Möglichkeiten des Veränderns sind unbegrenzt und lassen sehr viel Spielraum für Kreativität.

 

Persönliche Fotogeschenke für die Kinder

Fotogeschenke gibt es auch für unsere lieben Kleinen. Kinder lieben Geschenke und freuen sich sehr, wenn es solche gibt. Manchmal kann es ein einfaches Spielzeug sein, das Kinderaugen zum Leuchten bringt. Es gibt jedoch auch Momente, da muss man den Kindern ein sehr persönliches Geschenk machen, um ihnen wirklich eine sehr große Freude zu machen. Eine kleine Brotzeitdose mit einem Foto des Kindes kann sie dazu animieren, wieder gerne zur Schule zu gehen und sie können sich wieder darüber freuen ihr Pausenbrot zu essen.

Ein schönes Mousepad für ältere Kinder mit einem tollen Foto darauf kann ebenso den Schulalltag erleichtern, weil sie vielleicht dadurch wieder gern die Hausaufgaben an ihrem PC erledigen. Der Tischkalender ist für Kinder in der Ausbildung sehr wichtig. Sie haben inzwischen schon einige Termine, die sie nicht vergessen dürfen und müssen diese auch irgendwo eintragen. In einem Tisch-Terminkalender mit einem Foto, kann dies gemacht werden. Als Anreiz können dort auch andere Motive, die den Jugendlichen gefallen mit eingebaut werden. All diese Dinge bestellt man unter der Kategorie Fotogeschenke im Internet.

Es muss nicht immer das eigene Kind sein, das auf den Bildern zu sehen ist. Lernen die ganz Kleinen vielleicht gerade die Uhr kennen, so kann diese auch helfen. Eine Uhr mit dem eigenen Foto kann ein sehr guter Anreiz für die Kinder sein, diese schnell und ohne große Probleme zu erlernen. Natürlich ist dies keine Garantie, dass die Kinder dadurch schneller lernen und auch besser werden in der Schule. Dennoch steht fest, dass man ihnen damit sicherlich eine tolle Freude machen kann, an die sie noch lange denken werden. Es sind kleine Präsente, die ein Leuchten in die Augen zaubern können. Fotogeschenke sind einfach gut für alt und jung.

 

Fliegenfischer im Fotobuch

Das berühmte Anglerlatein nimmt ein Ende, oder fängt im Fotobuch erst richtig an. Keiner der Fischer kann mehr etwas dazu erfinden, wenn es um die Zahl oder die Größe der gefangenen Fische geht. Das Fotobuch liefert den Beweis. Aber natürlich sind nicht nur die Fische interessant, wenn es um die Fotos vom Angeln geht. Vor allem Fliegenfischer werden eins mit der Natur, erfreuen sich natürlich am Fang, aber auch am Wasser, an der schönen Umgebung. Sie stehen meistens mit beiden Beinen im fließenden Wasser, ahmen dabei mit der Angel und einer künstlichen, nach Möglichkeit selbst gebundenen Fliege, die Bewegung von Insekten an der Wasseroberfläche nach. Die Fische können nicht unterscheiden, ob es echte Tiere sind, oder ob ihnen ein Köder angeboten wird. Spannend ist der Drill, bis die Fische im Käscher sind und der Angler von seinem Erlebnis berichten kann.

Im Fotobuch landen die verschiedensten Bilder. Vielleicht ist die Anreise an sich schon eine Fotostrecke wert. Über den Pass nach Slowenien, an die Soca, einen reißenden, eiskalten und kristallklaren Gletscherfluss: Da entstehen schon einige prall gefüllte Seiten im Fotobuch. Das nächste Kapitel gehört der Ausrüstung. Diese ist sehr interessant, wenn Kollegen unter sich fachsimpeln. Mit welcher Fliege der Fang der berühmten Marmorata gelingen konnte, welches Vorfach zum Fang verhalf: Schon wieder sind einige Fotobuch Seiten gefüllt.

Die letzten und spektakulärsten Bilder im Fotobuch gehören dem Angler und dem Fisch. Beim Drill, nach dem Fang, stolz mit erhobener Hand, und natürlich der Fisch neben dem Zollstock: Das sind die beliebtesten und häufigsten Fotos.

 

Wenn Fotos aus dem Rahmen fallen

Fotos gibt es in jeglicher Form. Schnappschüsse, Portraits, Landschaftsaufnahmen. Die Liste wäre endlos weiter zu führen. Einmal mit tieferem Sinn, einmal als Erinnerung an ein Ereignis oder eine schöne Urlaubszeit, einmal als Familienfoto und dann natürlich als Schnappschuss, der eher aus einer komischen Situation heraus entstanden ist.

Manche Fotos fallen wirklich aus dem Rahmen. Der Zufall spielt hier eine große Rolle. Man wollte eigentlich eine Blume fotografieren. Den Makro Modus hatte man zufällig gewählt, um ganz nah an die farbige Blüte herankommen zu können. In dem Moment, in dem man den Auslöser betätigt, setzt sich eine Hummel oder ein Schmetterling auf ein Blütenblatt. Diese Aufnahme ist Zufall, Schicksal. Deswegen muss man doch sagen, dass so einmalige Fotos der Renner in jedem Rahmen, in jedem Fotobuch, auf jeder Kalenderseite sind.

Auch bei Portraits passieren solche Dinge. Was kann der Fotografierte dafür, wenn er just in dem Moment, in dem der Fotograf knipst, niese muss? Oder im Hintergrund etwas passiert, dass einen Schreck, einen Lachanfall oder weit aufgerissene Augen zur Folge hat? Sicher wird dieses Bild nicht in der Kategorie der besonders schönen Fotos landen. Dennoch ist der würdige Rahmen hier schnell auf einem Fotogeschenk gefunden, denn solch witzige Bilder muss man doch einfach herzeigen.

Manchmal vergehen Jahre, ohne dass solche Fotos vom Schicksal auf die Speicherkarte gebannt werden. Ab und zu hat man aber das Glück und die Sensation geschieht. Paparazzi leben davon, diese Art von Bildern von Prominenten zu machen. Der Preis für solche Fotos ist aber leider bei allen Beteiligten manchmal sehr hoch.

 

Google machts möglich: Fotos verwalten mit Picasa

Picasa ist ein Software Produkt, das von der Firma Google zum kostenlosen Download angeboten wird. Mit diesem Programm ist es kinderleicht, alle auf einem Computer befindlichen Bilder, Videos und Bearbeitungen zu verwalten. Sammelt man die Fotos, die sich mit der Zeit anhäufen, in einem Ordner, hat man oft nicht die Zeit, die Dateien mit Namen zu versehen. Nach einigen Monaten hat dann niemand mehr Lust, die Fotos zu sortieren, zu bearbeiten oder sonstiges damit anzustellen.

Picasa zeigt beim Starten des Programmes eine Übersicht. Die Miniaturen der Fotos, aber auch die ersten Szenen von Videodateien sind, sortiert nach den Ordnern, in denen sie zu finden sind, auf einen Blick zu sehen. Eine Navigation durch Scrollen und Anklicken, aber auch eine Suchfunktion sind Garant für bequemes Agieren. Ein Doppelklick auf ein Foto öffnet es in einer für den Bildschirm optimierten Anzeige. Auch hier kann durch einfaches Rollen mit der Maus ein Zoom in jede Richtung erfolgen. Öffnet man Videodateien, ist ein Abspielen Kinderleicht. Auch ein Vollbildmodus steht hier zur Wahl. Ist die Videodatei kleiner als zehn Megabyte, kann sie direkt aus dem Programm zum Beispiel zu Youtube hochgeladen werden, sofern dort ein Account besteht.

Auch die Fotos sind ohne weitere Probleme in Webalben hochzuladen. Kleinere Bearbeitungen lassen sich mit Picasa, das es mittlerweile in der dritten Auflage gibt, schnell und unkompliziert vornehmen. Eine Bildbearbeitungssoftware ist also überflüssig, wenn keine gravierenden und sehr aufwendigen Korrekturen vorgenommen werden müssen. Bearbeitet der Fotograf sein Foto mit Picasa, bleibt das originale Foto automatisch erhalten; es wird eine Kopie abgespeichert.