Das Passfoto von heute

Es gab eine Zeit, in der man jedes Passfoto beim Fotografen anfertigen lassen musste. In dieser Zeit gab es zu Hause nicht die Möglichkeit, durch eine digitale Kamera, den PC und den Drucker samt Fotopapier selbst Fotos auszudrucken. Heute ist die Sachlage ganz anders: Schon wenn es darum geht, jemandem ein Bild von sich selbst als kleines Andenken zu schenken, hat man ganz andere Möglichkeiten, als früher. Es muss nicht einmal ein Passfoto sein, das hier den Besitzer wechselt: Viele andere witzige Ideen gibt es, je nachdem, wie lange man Zeit hat, um das Geschenk zu besorgen. Muss es gleich und sofort sein, ist der Drucker mit Fotobearbeitungsprogramm das Non plus Ultra. Witzige Ideen, in Sekunden in die Tat umgesetzt, sind hier möglich. Wer etwas Zeit hat, wählt die riesige Palette der Fotogeschenke, die manches liebevolle Präsent ermöglichen.

Für die Ausweis Dokumente das Passfoto selbst zu machen, ist nur möglich, wenn man genau weiß, wie das Bild auszusehen hat. Es gibt, zum Beispiel für den Führerschein, sehr genaue Bestimmungen. Da muss das Gesicht auf dem Bild zum einen frontal aufgenommen werden, und zum anderen auch eine gewisse Größe aufweisen. Ist das Gesicht zu klein oder nur ein wenig im Profil aufgenommen, wird es von der Führerscheinstelle nicht angenommen. Also ist es hier besser, lieber zu einem Fotografen zu gehen, dem man sagt, für welches Dokument das Passfoto benötigt wird. Das ist zwar teurer, als das Bild zu Hause auszudrucken, dafür spart man sich eine Menge Ärger.