Das Fotobuch vom Geocaching

Das Fotobuch vom Geocaching ist eines der Exemplare, mit denen viel Schweiß beim Fotografieren verbunden ist. Ein neues und modernes Hobby, das viele Leute auch einmal dazu bewegt, sich auf in die Natur zu machen, ist das Geocaching. Weltweit betreiben Menschen dieses Hobby. Dazu braucht man nur ein GPS Gerät das eine Verbindung zu einem Satelliten aufbaut die entsprechenden Koordinaten und feste Wanderschuhe. Es gibt eine Internetseite, auf der man alle Caches der Welt sieht - und auch die Koordinaten, die zu ihnen führen. Dies ist nichts anderes, als eine Schnitzeljagd auf eine sehr moderne Art und Weise. Die Caches werden an den schönsten Orten der Welt von anderen Geocachern gelegt und wieder in das Internet eingetragen, so dass alle anderen ihn auch finden können.

Wenn man dieses Hobby erst einmal entdeckt hat, merkt man schnell, dass man nie die Kamera vergessen darf. Die Endkoordinaten führen meist an die schönsten Orte mit den tollsten Aussichten. Zudem sind die Orte dann meist auch noch mit einer besonderen Geschichte verbunden, die man ohne das Geocaching bestimmt nie erfahren hätte. So lohnt es sich auch, wenn man genug Fotos hat, dass man diese zu einem Fotobuch zusammen stellt. So kann man immer wieder auf seine Ausflüge zurückblicken und auch die verschiedenen Daten, zum Beispiel das Datum und die Koordinaten darunter drucken lassen.

Auch im Urlaub kann man viele Caches machen und davon auch die Urlaubsfotos mit einbinden. Viele Dinge, wie zum Beispiel ein Wasserfall, Kirchen oder auch Ausblicke von einem Berg der die Aussicht über eine große Landschaft bietet kann man dann in seinem Fotobuch bestaunen und auch zeigen wenn jemand doch wieder einmal fragt: „Geocaching? Was ist denn das?“