Das Mobile im Fotobuch

Ein Handwerker, der sich auf das Anfertigen von Mobiles versteht, braucht eine Möglichkeit, seinen Kunden seine fertigen Werke zeigen zu können. So bietet es sich an, jedes einzelne Mobile zu fotografieren, und diese Fotos dann in einem Fotobuch, wie in einer Art Katalog, zusammen zu stellen. Vor allem, wenn es nicht der Hauptberuf ist, ist diese Methode sehr preisgünstig und dennoch effektiv.

Im Fotobuch landen dann alle Bilder, die man zum Beispiel für den Verkauf in einer Versteigerungsbörse im Internet angefertigt hat. So muss man nicht von jedem produzierten Stück ein Muster aufbewahren, anhand dessen man mit dem Kunden vereinbaren kann, welchen Wunsch dieser umgesetzt haben möchte.

Das praktische am Fotobuch Katalog ist, dass man sich gleich eine Preisliste anlegen kann, anhand derer man ohne Probleme die Kalkulation für einen neuen Auftrag durchführen kann. Man weiß sehr genau, welche Materialien man verarbeitet hat, und wie viel man davon im Vergleich zum neuen Projekt benötigt. So kann man binnen weniger Minuten dem Kunden sagen, welche Kosten auf ihn zukommen werden.

Für die Kunden ist es bestimmt auch interessant, zu sehen, wie ein Mobile entsteht. Ob man seinen Partner bittet, einmal einen Arbeitstag lang mit der Kamera anwesend zu sein, oder ob man selbst Schritt für Schritt die Fertigstellung in Fotos festhält, bleibt jedem selbst überlassen. Die oft filigrane Arbeit lässt sich so jedoch am allerbesten erklären.

Es wird sicher einige Zeit dauern, bis man genügend Mobiles angefertigt und fotografiert hat, um das Fotobuch bestellen zu können. Schon bald wird man jedoch feststellen, dass der Aufwand sich durchaus gelohnt hat.